Verzockt der NDR unser Gebührengeld bei Problembanken?

Verzockt der NDR unser Gebührengeld bei Problembanken?

Verzockt der NDR unser Gebührengeld bei Problembanken?

Laut einem Artikel des Nordkuriers hat der Norddeutsche Rundfunk Gebührengeld in unbekannter Höhe bei der mittlerweile behördlich geschlossenen Greensill Bank in Bremen angelegt. Dazu erklärt der medienpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Thomas de Jesus Fernandes:

„Ja, sie hören richtig. Der Norddeutsche Rundfunk, welcher nie müde wird zu betonen, dass der Rundfunkbeitrag erhöht werden muss, schafft das durch Zwangsgebühren erhobene Steuergeld zu einer Risikobank. Die Bremer Tochter der Greensill Bank wurde nun durch die Behörden und nach Strafanzeige der BaFin geschlossen. 

Über die angelegte Summe schweigt sich der NDR weiter aus. Nicht mit der AfD. Wir werden diesen Fall weiterverfolgen und den Rundfunkrat auf das Thema aufmerksam machen.

Nicht nur dieser Fall zeigt, der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist überfinanziert. Wir lehnen das Modell der Zwangsgebühren ab. Unsere Lösung – der Grundfunk.“

Author: admin_mv_nnc

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.