Verherrlichung der Roten Armee: Oldenburg sollte sich schämen!

Verherrlichung der Roten Armee: Oldenburg sollte sich schämen!

Verherrlichung der Roten Armee: Oldenburg sollte sich schämen!

Die Linksfraktion MV hat auf Facebook eine Grafik ihrer Fraktionsvorsitzenden Simone Oldenburg geteilt, welche Fragen aufwirft und an dem Demokratieverständnis der gesamten Fraktion zweifeln lässt. Dazu erklärt der Vorsitzende der AfD-Fraktion, Nikolaus Kramer:

„Von der Linksfraktion und ihren Protagonisten ist man ja zum Teil einiges gewohnt, der letzte Beitrag der Partei zeigt aber, dass die Linken-Politiker mittlerweile jedes Maß verloren haben und ihrem Hass freien Lauf lassen.

Sicherlich sollten die Vorgänge rund um den Reichstag kritisch hinterfragt werden, sich aber indirekt die Rote Armee zum ‚Aufräumen‘ zurückzuwünschen, schlägt dem Fass den Boden aus

Die Rote Armee stand im Zuge der größten Tragödien der Menschheitsgeschichte und der Verwüstung Europas durch den nationalsozialistischen Führerstaat und Stalin-Kommunismus eben auch für Vergewaltigungen, Mord und Vertreibung. Noch lange nach dem Zweiten Weltkrieg versetzte die rote Arme weite Teile Osteuropas in Angst und Schrecken und hielt ganze Bevölkerungen unter kommunistischer Besatzung. Wünscht sich Frau Oldenburg diese Zustände wirklich wieder zurück?

Vielleicht sollte sich die Fraktionsvorsitzende zum Thema Rote Armee auch einfach einmal mit den Hinterbliebenen der Opfer des Volksaufstandes vom 17. Juni 1953 unterhalten.

Die Wortwahl und die gewollten Assoziationen, welche mit der Facebook-Grafik provoziert werden, sind unanständig und gewählten Volksvertretern nicht würdig. Schämen Sie sich!“

Author: admin_mv_nnc

Comments are disabled.