Unternehmensumfrage der AfD-Fraktion: Entlassungen, Schließungen, finanzielle Not

Unternehmensumfrage der AfD-Fraktion: Entlassungen, Schließungen, finanzielle Not

Unternehmensumfrage der AfD-Fraktion: Entlassungen, Schließungen, finanzielle Not

Aktuell befragt die AfD-Fraktion im ganzen Land Unternehmer im Einzelhandel, des Tourismus und der Gastronomie zur Lage ihrer Unternehmen und den Auswirkungen der Corona-Krise auf die Geschäfte. Dazu erklärt der Vorsitzende der AfD-Fraktion, Nikolaus Kramer:

„Noch ist die Umfrage in vollem Gange. Dennoch haben bereits mehrere dutzend Unternehmer aus Mecklenburg-Vorpommern an der Umfrage teilgenommen. Aus dem Bereich der Einzelhändler gaben über 76 Prozent der Befragten an, von der Corona-Krise wirtschaftlich betroffen zu sein, in der Gastronomie und dem Tourismus sind es ganze 89,7 Prozent. Eine ganze Branche im Land liegt brach. Gerade der Dauerlockdown und das Einreiseverbot von Touristen und Zweitwohnbesitzer werden als besonders schädlich angegeben.

Daher ist es nicht verwunderlich, dass die meisten befragten Unternehmer sich ein Ende des Lockdowns und eine Aufhebung der Einreisesperre wünschen.  Weit über 50 Prozent der Befragten in den jeweiligen Branchen haben angegeben, dass es aufgrund des geltenden Steuerrechts und der Steuerpraxis im Land nicht möglich war, Rücklagen zu bilden. Die Unternehmer trifft der Lockdown unmittelbar. Dabei fühlen sich 78,3 Prozent der Einzelhändler im Umgang mit den bewilligten Mitteln unsicher, im Bereich der Hotelier und Gastronomie sind es 67,6 Prozent.  Viele müssen bei der Bewilligung der Mittel auf die Hilfe eines Sachverständigen wie Steuerberater zurückgreifen. Dies verdeutlich den komplexen und komplizierten Bewilligungsvorgang und die Unsicherheit der Unternehmer.

So wundert es auch nicht, dass viele Monate verstreichen, bis eine Bewilligung der Mittel stattfand. Bei immerhin über 30 Prozent der Gastronomen und Hotelbesitzer und bei über 36 Prozent der Einzelhändler hat eine Bewilligung länger als drei Monate gedauert. Fast die Hälfte aller Unternehmer bezeichnet die bewilligenden Mittel als wenig hilfreich.

Erschreckend, über 78 Prozent der Gastronomen und Hoteliers gaben an, nicht mehr alle Mitarbeiter beschäftigen zu können. Bei den Einzelhändlern sind es 59,3 Prozent. Fast alle mussten Mitarbeiter entlassen.

Dies und noch viele weitere Erkenntnisse aus der Umfrage werden wir gesammelt in einem Dossier nach Beendigung der Umfrage veröffentlichen.“

Author: admin_mv_nnc

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.