Thomas de Jesus Fernandes: Machenschaften der AWO-Vorstände im Auge behalten!

Thomas de Jesus Fernandes: Machenschaften der AWO-Vorstände im Auge behalten!

Thomas de Jesus Fernandes: Machenschaften der AWO-Vorstände im Auge behalten!

Die Frankfurter Oberfinanzdirektion hat dem Kreisverband der Arbeiterwohlfahrt rückwirkend die Gemeinnützigkeit aberkannt. Dazu erklärt der sozialpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Thomas de Jesus Fernandes:

„Es gibt viele engagierte Menschen in der AWO, die – oft ehrenamtlich – anderen helfen. Oberstes Ziel muss es sein, das Engagement dieser Menschen zu würdigen und deren Ansehen zu schützen. Dazu gehört es auch, dass eklatantes Fehlverhalten und Vetternwirtschaft in der Führungsetage mit entsprechende Konsequenzen nach sich zieht. Das war in Frankfurt nun der Fall, was sehr begrüßenswert ist.

Es verwundert deswegen umso mehr, dass hier in Mecklenburg-Vorpommern bei einem ähnlich gelagerten Fall nicht auch über entsprechende Konsequenzen nachgedacht wird. Offenbar sind die Verstrickungen mit Schwesigs SPD-geführter Landesregierung zu eng. In dieser Angelegenheit wurde in dieser Legislaturperiode im Rahmen des Untersuchungsausschusses noch nicht alles restlos aufgeklärt. Auch in der kommenden Legislaturperiode muss die Opposition die Machenschaften der AWO-Vorstände im Auge behalten.“

Author: admin_mv_nnc

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.