Teil-Lockdown: Wieso haftet MV für hohe Infektionszahlen in Bayern?

Zur Verlängerung des Teil-Lockdowns erklärt der Fraktionsvorsitzende der AfD, Nikolaus Kramer:

„Mecklenburg-Vorpommern hat bundesweit die niedrigste 7-Tage-Inzidenz. Es ist also gerade nicht so, wie Frau Schwesig behauptet, dass das Virus vor allem da zuschlage, wo es am schönsten ist. Ich frage mich, was unser Bundesland dafür kann, dass in Bayern die Zahlen so hoch sind. Zumal der Teil-Lockdown vor allem die Gastronomie schwer trifft, die für die Wirtschaft in unserem Bundesland eine entscheidende Rolle spielt.

Es ist auch sehr bedenklich für eine Demokratie, wenn Parteien und Vereine ihre satzungsmäßig und parteirechtlich vorgeschriebenen Versammlungen nicht abhalten können. Das Infektionsgeschehen in Mecklenburg-Vorpommern rechtfertigt nun wirklich keinen Sonderweg. In anderen Bundesländern ist so etwas selbstverständlich möglich, trotz wesentlich höheren Infektionszahlen. Wenn die FDP im Risikogebiet Berlin einen Parteitag abhalten kann, dann müssen Versammlungen im ländlichen Mecklenburg-Vorpommern erst recht möglich sein.“

AfD Fraktion MV

Unsere Verantwortung sind die Bürger! Gemeinsam werden wir stärkste Kraft in Mecklenburg-Vorpommern. Für unser Land und unsere Kinder!

KONTAKT

AfD-Fraktion im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern

KONTAKT