Nord Stream 2: Naturschutzbund und Deutsche Umwelthilfe torpedieren Energieversorgung der Bürger

Nord Stream 2: Naturschutzbund und Deutsche Umwelthilfe torpedieren Energieversorgung der Bürger

Nord Stream 2: Naturschutzbund und Deutsche Umwelthilfe torpedieren Energieversorgung der Bürger

Laut Medienberichten klagen die Deutsche Umwelthilfe (DUH) und der Naturschutzbund (NABU) gegen das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie sowie gegen das Bergamt Stralsund, da diese die Verfahren genehmigt haben. Dazu erklärt die energiepolitische Sprecherin der AfD-Fraktion, Petra Federau:

„Die ideologische Verbohrtheit der Umweltverbände nimmt bürgerfeindliche Ausmaße an. Vor dem Hintergrund enorm gestiegener und weiter steigenden Energiekosten torpediert ein Stopp von Nord Stream 2 die Energieversorgung. Mecklenburg-Vorpommern und Deutschland brauchen einen schnellen Start der Pipeline und ein sicheres sowie günstiges Energieangebot. Mit der derzeitigen Irrfahrt der Energiepolitik wird dem Bürger das Geld aus der Tasche gezogen und die Versorgungssicherheit gefährdet.

Dem larmoyanten Klageverein DUH indes gehört die staatliche Finanzierung entzogen. Es ist niemanden vermittelbar, dass öffentliche Gelder für Umweltlobbyismus ausgegeben wird, der nicht im Interesse der Bürger handelt.“

Author: admin_mv_nnc

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.