MV muss endlich zu den Klassenbesten aufschließen

MV muss endlich zu den Klassenbesten aufschließen

MV muss endlich zu den Klassenbesten aufschließen

Zum jetzt veröffentlichten INSM-Bildungsmonitor 2021 des Instituts der Deutschen Wirtschaft erklärt der schulpolitische Sprecher der AfD-Landtagsfraktion, Jens-Holger Schneider:

„Beim Vergleich der Bundesländer weist der Bildungsmonitor 2021 dem Bildungssystem Mecklenburg-Vorpommerns weiterhin den 9. Platz zu. Das klingt nach einer stabilen Position im Mittelfeld. Betrachtet man allerdings die Details, die etwas über die Effizienz des schulischen Bereichs aussagen, so liegt unser Bundesland zumeist abgeschlagen im letzten Viertel der Bundesländer: Platz 13 bei den relativen Bildungsausgaben für die Schulen, ebenso Platz 13 im Hinblick auf die hohe Schulabbrecherquote und die vorzeitig aufgelösten Ausbildungsverträge, Platz 14 bei der Schüler-Lehrer-Relation an Grund- und Berufsschulen, Platz 15 bei der durchschnittlichen Wiederholerquote in der Sekundarstufe 1.

Dass Mecklenburg-Vorpommern dennoch im Bildungsmonitor beim Gesamtranking noch einen 9. Platz erreicht, liegt an den Bereichen Integration, Kitas und teilweise der beruflichen und der Hochschulbildung. Die Schule bleibt dagegen das Sorgenkind. Die AfD-Fraktion hat in dieser Legislaturperiode eine Vielzahl parlamentarischer Initiativen eingebracht, um bestehende Defizite wie den Lehrermangel zu beheben und Fehlentwicklungen, zum Beispiel im Bereich der Inklusion, zu korrigieren, und wird auch in der kommenden Wahlperiode intensiv darauf hinarbeiten, dass unser Bundesland das bestmögliche Bildungssystem erhält.“

Author: admin_mv_nnc

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.