Landesregierung versagt in der Krise

Landesregierung versagt in der Krise

Landesregierung versagt in der Krise

Zum Pandemie-Management der Landesregierung erklärt der Fraktionsvorsitzende der AfD-Fraktion, Nikolaus Kramer:

„Die Hotline, über die telefonisch Impftermine vereinbart werden können, ist hoffnungslos überlastet. Man fliegt aus der Leitung und vielen Menschen ist nicht klar, wann sie überhaupt zur Impfung an der Reihe sind. Und das mehr als drei Monate nach dem Beginn der Impfungen.

Eines wird ganz deutlich: Die Landesregierung ist mit dem Management der Corona-Pandemie überfordert. Es wäre technisch überhaupt gar kein Problem und wäre einfach umzusetzen, dass die Registrierung zum Impfen auf der Internetseite mv-impft.de für alle Altersgruppen freigegeben wird und die Priorisierung technisch erfolgt. So etwas kann jede Excel-Tabelle.

Stattdessen hält die Landesregierung an ihrer Komplettschließung der Restaurants fest, obwohl die geöffnete Außengastronomie in unserem Nachbarbundesland gut funktioniert. Die Landesregierung täte gut daran, im Rahmen der Möglichkeiten mehr Öffnungen möglich zu machen und Impfwilligen einen Termin zu ermöglichen.

Die Hilflosigkeit der Regierung spiegelt sich auch in Überlegungen wider, einen zentralen ‚Impfmanager‘ für MV einzusetzen. Unser Bundesland hat bereits einen zentralen Impfmanager und der heißt Harry Glawe. Ein Impfmanager für MV wäre dasselbe wie ein Staatssekretär für Vorpommern, nämlich überflüssig.“

Author: admin_mv_nnc

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.