Land nötigt Gemeinden, für Schul-Laptops zu zahlen

Die Gemeinde Sundhagen soll Geld vorschießen, damit Lehrer am Miltzower Schulzentrum zum nächsten Schuljahr mit „eigenen“ Laptops arbeiten können. Dazu erklärt der schul- und kommunalpolitische Sprecher der AfD-Landtagsfraktion Jens-Holger Schneider:

„Dass die Gemeinde für die Laptops der Lehrer ihrer Schule in Vorkasse gehen muss, ohne dass ein Rechtsanspruch auf Rückzahlung besteht, offenbart das Desaster des sogenannten Digitalpaktes.

Die Finanzierung solcher Geräte für Lehrkräfte liegt in der Verantwortung von Bund und Land und gerade nicht bei den Kommunen und deren von der Corona-Krise belasteten Bürgern.

Die Gemeinde zur Kasse zu bitten ist eine Frechheit. Land und Bund stehen mit dem Digitalpakt in Wort und Pflicht, Sicherstellungen, die sie wünschen, selbst zu realisieren und so den Unterricht zu gewährleisten. Wenn sie das nicht können, ist Unterricht mit herkömmlichen Methoden möglich: Tafelbild, Lehrbuch und handschriftlichen Aufzeichnungen.“

AfD Fraktion MV

Unsere Verantwortung sind die Bürger! Gemeinsam werden wir stärkste Kraft in Mecklenburg-Vorpommern. Für unser Land und unsere Kinder!

KONTAKT

AfD-Fraktion im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern

KONTAKT