Kriminalstatistik 2020: Auswirkungen der Corona-Krise nicht kleinreden!

Kriminalstatistik 2020: Auswirkungen der Corona-Krise nicht kleinreden!

Kriminalstatistik 2020: Auswirkungen der Corona-Krise nicht kleinreden!

Heute hat der Innenminister die Polizeiliche Kriminalstatik für das Jahr 2020 öffentlich vorgestellt. Hierzu erklärt der AfD-Fraktionsvorsitzende Nikolaus Kramer:

„Das Ministerium betont selbst, dass sich die Corona-Krise stark auf die Straftatenentwicklung ausgewirkt hat, derzeit gesunkene Fallzahlen aber wieder ansteigen können. Von einer nachhaltig positiven Entwicklung für die Sicherheit unserer Bürger kann also keine Rede sein. Wir sollten noch genauer hinschauen, wie die undifferenzierte Lockdown-Politik die Sicherheitslage beeinträchtigt

Fälle häuslicher Gewalt sowie Betrugsdelikte gegenüber Senioren sind deutlich angestiegen. Der Innenminister machte auf der Pressekonferenz bei kritischen Nachfragen keine gute Figur und wusste keine effektive Gegenstrategie zu entwickeln. Die Landespolizei braucht mehr IT-Experten und eine Kampagne zum Schutz älter Mitbürger vor Betrügereien.      

Nicht zuletzt auf parlamentarischen Druck der AfD hin werden zum ersten Mal die Täter-Opfer Beziehungen zwischen Deutschen und Zuwanderern aufgezeigt. Der Innenminister müsste darüber besorgt sein, dass Deutsche um das Dreifache öfter Opfer von Zuwanderern waren als umgekehrt. Gerade Rohheitsdelikte und Sexualstraftaten müssen strikt verfolgt und auch mit aufenthaltsbeendenden Maßnahmen bekämpft werden.“

Author: admin_mv_nnc

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.