Kramer: Schwindende Akzeptanz von Corona-Maßnahmen ist keine Überraschung

Laut dem Ergebnis einer aktuellen INSA-Umfrage, deren Ergebnis im Nordkurier veröffentlicht wurde, ist die Zustimmung zu den Corona-Maßnahmen der Landesregierung deutlich gesunken. Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende der AfD, Nikolaus Kramer:

„Das Ergebnis der Umfrage ist keine Überraschung. In der Vergangenheit ist Schwesig schon öfter mit unverhältnismäßigen Einschränkungen oder sogar mit völlig falschen Phantasiezahlen zu Corona auf die Nase gefallen. Wenn nun trotz der milden Verläufe bei der Omikron-Variante die Bürger trotzdem noch massive Einschränkungen hinnehmen müssen, dann kippt die Stimmung halt.

Schwesig muss zur Kenntnis nehmen, dass sie einfach auf dem Holzweg ist. Und da ihr die Verbreitung von falschen Corona Zahlen zur Rechtfertigung der Einschränkungen auch nicht geholfen hat, sehe ich nur noch eine Möglichkeit: Die Maßnahmen stark zu lockern, beziehungsweise aufzuheben. Wir fordern das ja schon länger, denn was in anderen Ländern geht, das geht auch hier.“

Doppelmoral der Landesregierung: Klimaneutralität predigen, aber mit fossilen Brennstoffen heiKramer: Schwindende Akzeptanz von Corona-Maßnahmen ist keine Überraschung

AfD Fraktion MV

Unsere Verantwortung sind die Bürger! Gemeinsam werden wir stärkste Kraft in Mecklenburg-Vorpommern. Für unser Land und unsere Kinder!

KONTAKT

AfD-Fraktion im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern

KONTAKT