Ihlenberg: Weiterbetrieb wäre beste Entscheidung

Ihlenberg: Weiterbetrieb wäre beste Entscheidung

Ihlenberg: Weiterbetrieb wäre beste Entscheidung

Laut eines Berichts aus der Schweriner Volkszeitung plant das Land den Neubau von zwei Müllablageplätzen auf der Deponie Ihlenberg. Dazu erklärt der AfD-Landtagsabgeordnete Dirk Lerche:

„Es wäre gut, wenn die Deponie auch nach 2035 weiterbetrieben würde. Vielleicht wird das Land jetzt endlich von der Realität eingeholt. Einen Weiterbetrieb über das Jahr 2025 hinaus hatte die AfD-Fraktion schon Anfang letzten Jahres gefordert. Ich konnte mir vor Ort selber ein Bild von der Lage machen.

Die Deponie Ihlenberg ist hochmodern. Dort kann Sondermüll umweltverträglich entsorgt werden. Ihlenberg ist wahrer Umweltschutz. Es wurde vor kurzem erst eine neue Umkehrosmoseanlage installiert. Wie sollte denn auch die Alternative zum Weiterbetrieb aussehen? Den Sondermüll quer durch Deutschland fahren? Den Sondermüll auf weniger modernen Anlagen entsorgen? Wohl kaum. Eine neue Deponie ist nicht in Sicht und das Genehmigungsverfahren würde 15 Jahre dauern.“

Author: admin_mv_nnc

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.