Hilfen für ukrainische Kriegsflüchtlinge gezielt einsetzen!

Sozialministerin Drese gibt in einer Pressemitteilung bekannt, die Mittel für den Integrationsfonds auf zwei Millionen Euro zu verdoppeln. Empfänger dieser Gelder sind auch Vereine und Initiativen, welche sich schwerpunktmäßig für Integration einsetzen. Dazu erklärt der sozialpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Thomas de Jesus Fernandes:

„Der Krieg in der Ukraine wird uns alle vor große Herausforderungen stellen und viele Tausend Menschen werden auch nach Mecklenburg-Vorpommern flüchten. Dass die Landesregierung helfen will, ist richtig und unsere humanitäre Pflicht. Aber die Hilfen müssen auch an der richtigen Stelle ankommen und direkt und unmittelbar wirken.

Drese will unter anderem Vereinen zur Integration etc. Gelder für die Flüchtlingshilfe zukommen lassen. Dabei geht es bei der Aufnahme von Kriegsflüchtlingen erst einmal gar nicht um Integration, sondern darum, ihnen einen sicheren und würdigen Aufenthaltsplatz zu bieten. Wir brauchen Gelder für Wohnraum, Kleidung, Essen usw. Weniger aber für Vereine, die oft noch aus dem gleichen Dunstkreis wie die Sozialdemokraten stammen. Wir fordern eine zielgerichtete, transparente und unmittelbare Verwendung der Hilfsgelder ohne Umwege!“

AfD Fraktion MV

Unsere Verantwortung sind die Bürger! Gemeinsam werden wir stärkste Kraft in Mecklenburg-Vorpommern. Für unser Land und unsere Kinder!

KONTAKT

AfD-Fraktion im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern

KONTAKT