Hände weg von unseren Kleingärten. Schluss mit fragwürdigen Umwidmungen der Flächen

Hände weg von unseren Kleingärten. Schluss mit fragwürdigen Umwidmungen der Flächen

Hände weg von unseren Kleingärten. Schluss mit fragwürdigen Umwidmungen der Flächen

Der Landesverband der Gartenfreunde Mecklenburg und Vorpommern e. V. beklagt wachsende Gefahren für die Kleingartenkultur im Land. Städte und Gemeinden umgehen leider das Bundeskleingartengesetz und widmen die Flächen für anderweitige Nutzung um. Dazu erklärt der AfD-Fraktionsvorsitzende Nikolaus Kramer:

„Hände weg von den Kleingärtenanlagen, die vielen Bürgern und ihren Kindern ein naturnahes Refugium und somit echte Lebenskultur bieten. Verwertungsinteressen dürfen nicht dazu führen, dass Grundstücke zunehmend einer anderen Nutzung zugeführt werden, etwa weil Verpächter dann mehr verdienen – schlimmstenfalls mit der Folge, dass die Kleingärtner sogar die Räumung ihrer Gärten zu bewerkstelligen haben.

Im Gegenteil: Junge Menschen suchen Gärten, und die Wertschätzung selbst gezogenen Obstes und Gemüses wächst. Wenn es uns insgesamt um mehr Bioprodukte und ökologische Lebenskultur geht, so leisten genau dafür die heimatlichen Gartenanlagen einen entscheidenden Beitrag. Sie stehen für ein positives Traditions- und Heimatverständnis.“

Author: admin_mv_nnc

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.