Der Fall Bilel Z.: Handeln der Regierung vollkommen unverständlich

Der Fall Bilel Z.: Handeln der Regierung vollkommen unverständlich

Der Fall Bilel Z.: Handeln der Regierung vollkommen unverständlich

Laut eines Artikels in der Bild-Zeitung (Ausgabe vom 09.06.21) dauerte es drei Monate, bis gegen den Intensivtäter Bilel Z. ein Haftbefehl erging. Hierzu erklärt der migrationspolitische Sprecher der AfD-Fraktion Horst Förster:

„Bereits im März war Bilel Z. Thema im Innenausschuss und bereits dort kritisierten wir, dass dieser Intensivtäter ohne Haftbefehl untertauchen konnte. Es ist vollkommen unverständlich, dass der Staat ganze drei Monate brauchte, um diese krasse Fehlleistung zu korrigieren. Abgesehen davon, dass der Innenminister spürbar Angst vor einer öffentlichen Debatte hat, sollte ihn wenigstens der Schutz unserer Bürger interessieren!

Gerüchten zufolge ist Bilel Z. nach seiner schrecklichen Tat mit einer Rasierklinge in der Erstaufnahmeeinrichtung Stern Buchholz wieder gesehen worden. Dass Z. bisher nicht festgenommen wurde, lässt vermuten, dass die Fahndung genauso halbherzig läuft wie die Ermittlungen bisher. Wir brauchen dringend wirksame Wiedereinreisesperren und eine konsequente Strafverfolgung in Mecklenburg-Vorpommern.“

Author: admin_mv_nnc

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.