„Bündnis für gute Schule“ fordert verlässliche Schulpolitik. AfD-Fraktion: Mehr Redlichkeit, Schluss mit Regelwirrwarr!

„Bündnis für gute Schule“ fordert verlässliche Schulpolitik. AfD-Fraktion: Mehr Redlichkeit, Schluss mit Regelwirrwarr!

„Bündnis für gute Schule“ fordert verlässliche Schulpolitik. AfD-Fraktion: Mehr Redlichkeit, Schluss mit Regelwirrwarr!

Das „Bündnis für gute Schule“, ein Zusammenschluss aus Eltern, Schülern und Lehrern befürchtet, dass notwendige Sicherstellungen und Regelungen für Schulen durch Regierungsneubildung zu lange auf der Strecke bleiben. Dazu erklärt der schulpolitische Sprecher der AfD-Landtagsfraktion Enrico Schult:

„Wir schließen uns dem Forderungskatalog des ‚Bündnisses für gute Schule‘ prinzipiell an, halten einen Zwölf-Punkte-Forderungskatalog aber für schwer praktikabel, wenn er von einer kurzfristig wohl nicht realisierbaren personellen Neuausstattung, über Weiterbildungssicherung bis zur Umsetzung des Digitalpaktes reicht. Alles so nachvollziehbar wie umständlich und gerade in der geforderten Kürze schwer machbar.

Vielmehr ginge es darum, die Schulen einfach ihre Arbeit leisten zu Lasten und sie nicht durch das Exerzieren weitgehend sinnfreier Corona-Maßnahmen und überbordende Dokumentationspflichten dabei zu behindern.

Das Bildungsministerium sollte die Schulen vom Maßnahme-Wirrwarr befreien, die Maskenpflicht bei Einhaltung normaler Hygiene-Regeln abschaffen, so dass sie endlich in Wahrnehmung ihrer ursprünglichen Kernverantwortung wieder ruhig unterrichten und erziehen können – mindestens in der Weise, wie dies vor der rigiden Erlasspolitik möglich war.“

Author: admin_mv_nnc

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.