Atomstrom aus Frankreich rettet Deutschland vor einem flächendeckenden Stromausfall

Atomstrom aus Frankreich rettet Deutschland vor einem flächendeckenden Stromausfall

Atomstrom aus Frankreich rettet Deutschland vor einem flächendeckenden Stromausfall

Am 27.11.2020 um 09:56 Uhr lag die Leistung der Windenergieerzeugung bundesweit bei 792 MW und das bei einer installierten Windleistung von mehr als 60.000 MW. Dazu erklärt der AfD-Landtagsabgeordnete Christoph Grimm:

„Diese auftretenden Engpässe im deutschen Stromnetz, müssen dann durch sehr teure Stromimporte gedeckt werden. Der Strom zur Stabilisierung des Deutschen Netzes kommt zum großen Teil aus Frankreich und besteht zu circa 75 Prozent aus Atomstrom. Diese Entwicklung zeigt deutlich, dass Windenergieerzeugung keine Netzstabilität und Versorgungssicherheit gewährleisten kann. Alarmierend daran ist, dass diese Situation nun schon eingetreten ist, obwohl derzeit noch sechs Atomkraftwerke in Deutschland am Netz sind, die erst bis Ende 2022 abgeschaltet werden. Vom Kohleausstieg einmal ganz abgesehen.

An der prekären Situation würde auch ein weiterer Ausbau von Windkraftanlagen nichts ändern. Die kostspielige und ideologisch getriebene Energiewende der Bundesregierung ist auf den Prüfstand zu stellen. Die massive staatliche Förderung von Wind- und Solaranlagen muss beendet werden. Die bereits bestehenden Anlagen müssen auf ihre Wirtschaftlichkeit überprüft werden.“

Redaktioneller Hinweis:

Nettostromerzeugung in Deutschland in 48. Kalenderwoche: https://energy-charts.info/charts/power/chart.htm?l=de&c=DE

Author: admin_mv_nnc

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.