Anstieg der Insolvenzen um 87,7 Prozent: Wir ernten die Früchte der Corona-Maßnahmen

Anstieg der Insolvenzen um 87,7 Prozent: Wir ernten die Früchte der Corona-Maßnahmen

Anstieg der Insolvenzen um 87,7 Prozent: Wir ernten die Früchte der Corona-Maßnahmen

Laut Medienberichten ist die Zahl der Privatinsolvenzen in Mecklenburg-Vorpommern im ersten Quartal dieses Jahres im Vergleich mit den ersten Quartal des Vorjahres um 87,7 Prozent gestiegen und zeigt damit bundesweit den stärksten Anstieg. Dazu erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Dirk Lerche:

„Wir ernten jetzt die Früchte der von der Landesregierung beschlossenen Corona-Maßnahmen. Statt eines rigorosen landesweiten Lockdowns hätte sich die Landesregierung auf regional begrenzte Maßnahmen und den Schutz von Risikogruppen konzentrieren sollen. Nun ist das Kind in den Brunnen gefallen. Ich fürchte, dass die Zahl der Insolvenzen noch weiter steigen wird.

Erklärungsversuche, dass der sprunghafte Anstieg an Privatinsolvenzen damit zu tun habe, dass die Menschen auf die erfolgte Reform des Insolvenzrechts gewartet haben, sind aberwitzig. Das mag höchstens einen marginalen Einfluss gehabt haben. Ab dem zweiten Quartal wird der Zusammenhang mit der verfehlten Corona-Politik wohl leider noch deutlicher werden. Wer ohne konkrete Fakten den Einzelhandel, die Gastronomie und die Tourismusbetriebe schließt, muss sich darüber nicht wundern. Wir als AfD-Fraktion haben immer die fehlende Datengrundlage vieler Maßnahmen kritisiert und im Parlament dagegen gestimmt.“

Author: admin_mv_nnc

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.