9-Euro-Ticket: Finanzierung weiterhin unklar

Zur Debatte um die Einführung eines 9-Euro-Tickets und dessen Finanzierung erklärt der verkehrspolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Stephan J. Reuken:

„Inzwischen ist es Fakt, dass Mecklenburg-Vorpommern etwaige Mehrkosten nicht stemmen kann. Entweder der Bund übernimmt alle Kosten, oder der Nordosten muss auf das Ticket verzichten. Scheitert also das 9-Euro-Ticket krachend noch bevor es eingeführt wurde? Der Bund hat die Einführung vollmundig angekündigt. Wer bestellt, zahlt auch. Das Land hat sich durch den MV-Schutzfonds auf Generationen hin verschuldet. Der neue Haushalt ist Spitz auf Knopf genäht. Klar ist: Wir als Land können das Ticket nicht finanzieren.

Die Einführung des 9-Euro-Tickets würde die grundsätzliche Problematik der Überlastung in der Hochsaison im hiesigen Regionalverkehr noch offensichtlicher machen. Abseits von Ticketpreisen muss sich die Landesregierung die Frage stellen, wie sie die Belastung der Strecken zu den Touristenhochburgen entspannen will. Um saisonverlängernde Maßnahmen, effektivere Taktfrequenzen und ein genereller Ausbau der Infrastruktur kommen wir nicht herum.“

AfD Fraktion MV

Unsere Verantwortung sind die Bürger! Gemeinsam werden wir stärkste Kraft in Mecklenburg-Vorpommern. Für unser Land und unsere Kinder!

KONTAKT

AfD-Fraktion im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern

KONTAKT