Zu den Übergriffen in Stuttgart erklärt der Parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Fraktion, Prof. Dr. Ralph Weber:

„Die bürgerkriegsähnlichen Zustände in Stuttgart, wo Gruppen von Zugereisten die Innenstadt demolieren und Geschäfte ausrauben und die zu unserem Schutz eingesetzten Polizisten massiv und mit brutaler Gewalt angegriffen werden, müssen uns zu denken geben. So etwas darf es in unserem Land nicht geben.

Es geht nicht nur um unser Eigentum, sondern um Leib und Leben unserer Polizisten und aller deutschen Bürger. Wir stehen zu unserer Polizei! Wer unsere Gesetze nicht beachten will, muss ungeachtet seiner Herkunft und Befindlichkeit hart bestraft werden und dann dieses Land verlassen. Es gilt jetzt deutliche Zeichen zu setzen. Es kann nicht sein, dass jugendliche Gewalttäter mit kaum spürbaren Strafen den Gerichtssaal verlassen, wenn es überhaupt zu Strafverfahren kommt.

Ein Staat, der seine Bürger nur unzureichend schützt und seine Gesetze nicht konsequent umsetzt, kann von Zugereisten wohl kaum Achtung und Respektierung der Gesetze verlangen und verliert das Vertrauen seiner Bürger. Damit muss Schluss sein.“