Zu den Unruhen in Stuttgart in der Nacht zum 21.06.2020 äußert der europapolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Landtag von MV Christoph Grimm:

„Die Vorgänge in der Stuttgarter Innenstadt am vergangenen Samstagabend zeigen, dass die EU-Einwanderungspolitik ohne Plan und Begrenzung direkt in ein gefährliches Chaos führt. Die multiethnische Gesellschaft, wie sie sich auch in Deutschland bildet, funktioniert einfach nicht. Ähnliche Ereignisse in Malmö oder Dijon, wo Migranten bereits mit Kriegswaffen und Sprengstoff kämpfen nehmen voraus, was auch uns bevorstehen könnte.

Es muss jetzt oberstes Ziel der Politik sein, den sozialen Frieden im Land wiederherzustellen. Das geht nur, indem man die Zahl der Zuwanderer entschlossen mit dem Ziel begrenzt, diejenigen die kommen, zur gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Integration anzuhalten und Parallelgesellschaften zu unterbinden. Die AfD fordert deshalb bereits seit Jahren, die ungeregelte Einwanderung nach Europa sofort zu beenden.“