Auf das Gebäude in Bergen auf Rügen, in welchem unter anderem das Bürgerbüro des AfD-Abgeordneten Bert Obereiner befindet, wurde erneut ein Farbanschlag verübt. Dazu erklärt der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der AfD-Fraktion, Bert Obereiner:

„Wieder haben mutmaßlich linksmotivierte Schmierfinken das Gebäude beschmiert. Farbbeutelanschläge sind feige und konterkarieren die von linker Seite mantraartig vorgetragene Leier von Toleranz. Sieht so etwa Toleranz in der politischen Auseinandersetzung aus?

Ein klares Bekenntnis der anderen Parteien und Fraktionen gegen politische Gewalt, egal ob von links oder rechts, vermissen wir bis heute. Es lässt tief blicken, dass die größte Opposition in Mecklenburg-Vorpommern mit Abstand am meisten von Anschlägen betroffen ist und die anderen Parteien sich dazu ausschweigen.“