Zur Debatte um die Durchführung von Abiturprüfungen und Prüfungen zur Mittleren Reife erklärt der bildungspolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Jörg Kröger:

„Der Ernst der aktuellen Lage darf trotz allem nicht dazu führen, dass Schulabschlussprüfungen bis auf Weiteres verschoben werden oder gar unter den Tisch fallen. Die Schüler bereiten sich auf die Prüfungen vor; die Unsicherheit der Lage schadet dem Lernerfolg und der Motivation. Auf gar keinen Fall darf es dazu kommen, dass den Schülern das Abitur oder die Mittlere Reife ‚hinterhergeworfen‘ wird. Dies wäre ein Stigma auf Lebenszeit.

Bildungsministerin Martin muss jetzt Klarheit schaffen sowie konkrete Termine benennen, um die Prüfungsumstände möglichst risikoarm für eine Infektion zu gestalten. Prüfungsräume mit ausreichend Sicherheitsabstand zwischen den Schülern mindern beispielsweise das Infektionsrisiko.“