Zum schrecklichen Anschlag von Hanau erklärt der AfD-Fraktionsvorsitzende Nikolaus Kramer:

„Der Anschlag von Hanau ist ein fürchterliches Verbrechen. Ein völlig geistesverwirrter Mensch hat vermutlich auch aus einem fremdenfeindlichen Motiv heraus unschuldigen Menschen das Leben genommen. Zu fragen ist, warum der Täter sowohl den Sicherheitsbehörden als auch seinem direkten Umfeld vorher nicht als gefährlich aufgefallen ist.

Diese unerträgliche Tat muss genauestens auf ihre Umstände hin untersucht werden. Eine falsche Antwort wäre es, wenn die etablierten Parteien den schwierigen Komplex von Radikalisierung und Spaltung in Deutschland ignorieren. Hier bedarf es einer gemeinsamen und sensiblen Aufarbeitung durch alle politischen Kräfte in unserer Demokratie.“