Der Antrag der AfD-Fraktion zum Verbot des kindergefährdeten Spieles „Original Play“ in Kindertagesstätten von MV wurde abgelehnt. Dazu erklärt der Abgeordnete der AfD-Fraktion, Thomas de Jesus Fernandes:

„Es gibt keinen einzigen vernünftigen Grund unseren Antrag abzulehnen! Für uns stehen der Schutz und die Sicherheit unserer Kinder an erster Stelle. Dabei ist ein Verbot wichtig, um eine potenzielle Anwendung des gefährlichen ‚Spieles‘ auch in Zukunft generell ausschließen zu können. Sozialministerin Dreses Handeln ist halbherzig und gefährlich. Wenn Kindesmissbrauch vorgebeugt werden kann, dann sollte dies auch konsequent verfolgt und umgesetzt werden.

Seitens der Landesregierung und aller anderen Fraktion spielt Kinderschutz offenbar keine Rolle. Mit der mehrheitlich ablehnenden Haltung verpasst der Landtag die Chance, durch ein Verbot diese gefährliche Praxis vorzubeugen und ein deutliches Zeichen gegen Kindesmissbrauch in unserem Land zu setzen. Unsere Nachbarn Brandenburg und sogar das rote Berlin haben da mehr Handlungsinitiative bewiesen und die Anwendung von ‚Original Play‘ in Kindertagesstätten untersagt!“