Auf Facebook übt Vorpommern-Staatssekretär Patrick Dahlemann (SPD) schlichte Selbstbeweihräucherung, ohne dabei ein echtes Problembewusstsein für die Landespolizei zu besitzen. Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende der AfD, Nikolaus Kramer:

Der Graben zwischen SPD und CDU ist tief. Während bei der SPD Anspruch und Wirklichkeit zielsicher auseinanderdriften, muss die CDU mit ansehen, wie ihr großer Koalitionspartner eine wirklich zukunftsfeste Sicherheitspolitik gar nicht erst diskutiert. Es werden noch länger Polizeibeamte in den Revieren fehlen – da hilft auch die Selbstbeweihräucherung von Herrn Dahlemann nicht.

Personalpolitik nach dem Prinzip ‚Linke Tasche, rechte Tasche‘ funktioniert nicht. Die Probleme des Personalmangels, der damit einhergehenden Überbelastung und die anstehenden Pensionierungen bleibt weiterhin bestehen. Die AfD-Fraktion fordert weiter eine spürbare Werbeoffensive für mehr Auszubildende an der FH Güstrow. Ohne einen echten politischen Kraftakt wird mehr Sicherheit nicht zu haben sein.“