Zum heutigen „Tag des Ehrenamtes“ erklärt der sozialpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Thomas de Jesus Fernandes:

„Bürgerschaftliches Engagement ist einer der wichtigsten Grundpfeiler in unserer heutigen Gesellschaft und daher von elementarer Bedeutung.

Ehrenamtliche Helfer müssen vonseiten der Politik, aber auch der Gesellschaft langfristig gestärkt, honoriert und anerkannt werden. Daher ist es gut und richtig, dass die Ehrenamtskarte im kommenden Jahr eingeführt werden soll. Leider hat die Landesregierung, wie so oft, ihr Zeitmanagement nicht wirklich im Griff.

Denn die Einführung und vor allem die benötigten Akzeptanzstellen, also quasi diejenigen, welche die Karte mit Angeboten füllen sollen, stehen immer noch nicht endgültig fest. Hier sollte Ministerin Drese für Klarheit sorgen und den vielen Engagierten den nötigen Respekt aufweisen.“