Laut Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion ist der Schweriner Bundesstützpunkt im Bahnradsport gefährdet. Dazu erklärt der AfD-Landtagsabgeordnete Stephan J. Reuken:

„Es besteht das Risiko, den Bundesstützpunkt im Bahnradsport in Schwerin zu verlieren. Grund hierfür, sind längst überfällige, zwar geplante, aber schlussendlich nie umgesetzte Investitionen in eine Radrennbahn.

Wieder einmal kommt der Sport in MV zu kurz und zeigt den geringen Stellenwert in der Landespolitik. Junge Athleten haben kaum Zukunftsperspektiven, wenn nicht die nötige Infrastruktur aber auch die notwendigen Trainer vor Ort vorhanden sind.

Sport ist identitätsstiftend und für die Entwicklung junger Menschen von großer Bedeutung, daher setze ich mich für eine Radrennbahn und den Erhalt des Bundesstützpunktes Bahnradsport in Schwerin vehement ein.

Unsere Fraktion bringt darüber hinaus in der kommenden Plenarsitzung im November einen umfassenden Antrag zum Thema Sport in Mecklenburg-Vorpommern ein.“