Zum Angriff auf ein 13jähriges Mädchen in Schwerin erklärt der Fraktionsvorsitzende der AfD, Nikolaus Kramer:

„Wer Gewalt gegen Kinder ausübt, gehört nicht in unsere Gesellschaft. Fälle wie der Mord an Maria auf Usedom oder der jüngste Angriff auf das Mädchen in Schwerin zeigen eine fortschreitende Tendenz der gesellschaftlichen Verrohung. Dieser gefährliche Trend muss dringend gestoppt werden. Das, was man von jedem erwarten kann und muss, ist ein Mindestmaß an Menschlichkeit.“