Laut eines Berichtes der Schweriner Volkszeitung erhebt das Landesamt für Gesundheit und Soziales Vorwürfe gegen den Schweriner Behindertenverband. Demnach seien Fördermittel in Höhe von 40.500 Euro veruntreut worden. Dazu erklärt der sozialpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Thomas de Jesus Fernandes:

„Wie im schon laufenden AWO-Untersuchungsausschuss werden wir als AfD-Fraktion MV auch dieses diffuse Treiben unter die Lupe nehmen. Wir fordern die zuständigen Stellen auf, den Sachverhalt lückenlos aufzuklären.

Wenn das hart erarbeitete Steuergeld der Bürger missbraucht wird, müssen Politik und Behörden genauer hinschauen. Gerade im Bereich Soziales kann es nicht sein, dass auf dem Rücken betroffener Bürger und dem Deckmantel der Migrationsarbeit eine Rechtsbeugung stattfindet.“