Die Vorsitzende der Linksfraktion, Simone Oldenburg, hält Noch-Bildungsministerin Birgit Hesse für den Posten als Landtagspräsidentin ungeeignet, weil sie ein klares Verhältnis zur AfD vermissen lasse. Der Vorsitzende der SPD-Fraktion, Thomas Krüger, widerspricht dem und ist sich sicher, dass Birgit Hesse als Landtagspräsidentin mit der AfD angemessen umgehen werde. Dazu erklärt der Abgeordnete der AfD-Fraktion, Horst Förster:

„Diese Äußerungen sind ungeheuerlich und entlarven die beiden Vorsitzenden als radikale Antidemokraten! Sie fordern in der Sache nichts Geringeres als eine parlamentarische Sonderbehandlung der AfD. Diese Äußerungen stehen zudem im krassen Widerspruch zum bisherigen neutralen Umgang der beiden Vizepräsidentinnen mit allen im Landtag vertretenen Parteien.“