Heute nimmt die Ministerpräsidentin Schwesig an der Schülerdemonstration „Fridays for Future“ teil. Dazu erklärt der Vorsitzende der AfD-Fraktion, Nikolaus Kramer:

„Eines vorweg: Prinzipiell ist es zu begrüßen, dass unsere Jugend wieder auf die Straße geht und sich für den Erhalt unserer Erde und schlussendlich der eigenen Heimat einsetzt. Die heutige Demo in Schwerin findet nach dem regulären Schulschluss statt. Wir sind gespannt, ob sich heute daher im gleichen Maß die Schülermassen versammeln werden.

Unsere Zukunft geht uns alle an. Die fokussierte Energiewende ist dabei jedoch eine riesige Nebelkerze und spottet dem einst weltbekannten, deutschen Erfindergeist. Dabei ist es nicht verwunderlich, dass Ministerpräsidentin Schwesig die Schüler zur Profilierung nutzt. Ist ihre Regierungsbilanz nicht ähnlich verheerend, wie die der Energiewende?

Unser Vorschlag: Warum nicht einmal einen Schulausflug zur Bürgerinitiative ‚Freie Friedländer Wiese‘ unternehmen? Dann wird schnell klar, dass die Windenergie nicht so grün ist, wie beschworen und massive Auswirkungen auf das Leben von Mensch und Tier hat.“