Laut eines Artikels der Ostsee-Zeitung ist jede zweite Geflügelprobe im Einzelhandel mit Durchfallerregern kontaminiert. Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende der AfD, Nikolaus Kramer:

„Angesichts der Zustände in der Massentierhaltung überrascht es kaum, dass es immer wieder zu verunreinigten und qualitativ minderwertigen Endprodukten kommt. Hier bedarf es strengere Kontrollen und Hygieneprüfungen, um die Gesundheit der Verbraucher nicht zu gefährden.

Der Großteil der Menschen in Deutschland spricht sich laut einer aktuellen Umfrage der Meinungsforscher von ‚Civey‘ für ein Ende der Massentierhaltung aus. Das ist grundlegend zu begrüßen. Hier stehen die Verbraucher aber auch selbst in der Verantwortung, denn der Wert eines Tierlebens spiegelt sich oft auch in dessen Preis wieder.

Tier- und Umweltschutz sind urkonservative Werte, denn wer die Heimat liebt, liebt auch die Natur und Wesen in ihr. Bewusst zu konsumieren schulden wir nicht nur unserer eigenen Gesundheit, sondern auch den Tieren als schmerzempfindliche Lebewesen selbst. Gemeinsam können wir so die Massentierhaltung eindämmen!“