Zur heutigen Landespressekonferenz mit dem Thema „Ehrenamt-Messen“ erklärt der sozialpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Thomas de Jesus Fernandes:

„Das Ehrenamt kann nicht genug gewürdigt werden. Persönlich freue ich mich besonders darüber, dass so viele junge Leute in Mecklenburg-Vorpommern sich für ein Ehrenamt begeistern können. Die Ehrenamt-Messen sind ein wichtiges Instrument, um die Arbeit der Freiwilligen zu fördern und wertzuschätzen. Diese Maßnahmen sind aber sicherlich noch nicht ausgeschöpft.

Unser Ehrenamt in MV ist bunt gemischt und vielfältiger Art. In den zahlreichen Sport- und Karnevalsvereinen, dem THW, der Feuerwehr, dem Rotes Kreuz oder lokalen Kulturvereinen spiegelt sich auch unsere regionale Vielfalt und Identität wieder.

Was die Landesregierung jedoch übersieht: Mit der Forderung nach einer Wiedereinführung der Wehrpflicht könnte das Ehrenamt vor allem im Bereich des Katastrophenschutzes weiter gestärkt werden. Und auch Zivildienstleistende haben stets einen unübersehbaren Beitrag zu unserer Gesellschaft beitragen können.“