Nach der teils katastrophalen Ernte in Mecklenburg-Vorpommern warten die Betriebe nach wie vor auf die angekündigten Nothilfen von Land und Bund. Dazu erklärt der AfD-Landtagsabgeordnete Sandro Hersel:

„Nach den ernüchternden Ernteergebnissen im Sommer ist die Not im Land und in den Betrieben weiterhin groß. Insbesondere die Tierhalter klammern sich im wahrsten Sinne des Wortes an den letzten Halm. Herr Backhaus hat schnelle Hilfen versprochen, aber anscheinend ist es ihm und seinem Ministerium nicht möglich, die selbstgesteckten Fristen zu erfüllen

Nach den zahlreichen Hindernissen, den vielen bürokratischen Hürden und der Offenlegung der privaten finanziellen Verhältnisse bei der Antragsstellung ist Landwirtschaftsminister Backhaus nun eindeutig in der Bringschuld.

Es stünde Herrn Backhaus gut zu Gesicht, weniger anzukündigen und dafür mehr zu liefern! Es mag zwar sein, dass die Mühlen der Verwaltung langsamen mahlen, aber dann sollte man im Vorfeld nicht so dicke Backen machen.“