Zur heutigen Landespressekonferenz „Vorstellung der neuen Landestourismuskonzeption“ erklärt der tourismuspolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Thomas de Jesus Fernandes:

„Schenkt man den Aussagen des Wirtschaftsministers Glauben, droht der ländliche Raum durch das Landestourismuskonzept abgehängt zu werden. Die Förderung von Modellversuchen für Kommunen nützt nämlich erst einmal nur den Regionen, welche bereits eine gute touristische Infrastruktur vorweisen können. Nur mit Leuchtturmprojekten an der Küste zu werben, nützt den Bürgern auf dem Lande herzlich wenig. Deren Attraktivität fällt hinten runter und die gezielte Förderung dieser Regionen wird wieder einmal vernachlässigt.

Alles in allem wurde mit der Konzeption Potential verschenkt und erschreckend viel heiße Luft produziert. Anstatt mit mutigen Ansätzen in die Fläche zu gehen, dümpelt das Wirtschaftsministerium im altbekannten Fahrwasser vor sich hin. So finden Gutshäuser, Megalithanlagen, Wirtshauskultur und Radwege im ländlichen Raum in diesem Konzept wieder keine Beachtung.