Zu der Forderung des Rostocker Bildungsforschers Thomas Häcker, Schulnoten bis zur neunten Klasse abzuschaffen, erklärt der schulpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Jens-Holger Schneider:

„Das ist Humbug. Jeder Mensch muss wissen, wo seine Stärken und Schwächen liegen. Das gilt auch für Kinder. Nur so kann man reflektieren, wie man seine Stärken am besten zu Geltung bringt und wie man an seinen Schwächen arbeitet. Jeder Mensch ist in erster Linie eben ein Individuum.

Linke Phantasien von Gleichmacherei bringen uns nicht weiter und werden dem Kind auf lange Sicht auch schaden. Genauso, wie es zu einer liebevollen Erziehung gehört, den Kindern Grenzen zu setzen, gehört es zu einer guten Schulausbildung, Kindern eigene Schwächen aufzuzeigen.“