Laut Medienberichten kritisiert Landesinnenminister Lorenz Caffier das Vorgehen von Horst Seehofer im Asylstreit und stellt sich demonstrativ hinter die Kanzlerin. Dazu erklärt der Vorsitzende der AfD-Fraktion, Nikolaus Kramer:

„Was dem Ansehen Deutschlands in Europa wirklich schadet, ist die andauernde Außerkraftsetzung geltenden Rechts durch Angela Merkel. Mit ihrer Politik der offenen Grenzen hat die Kanzlerin einen bis dato einmaligen Ansturm auf Europa verursacht und eine Kette tragischer, durch Migranten verursachter Morde mitzuverantworten. Dieser Pull-Faktor der illegalen Migration muss im europäischen Interesse gestoppt werden!

Der Vorwurf eines Ansehensverlustes Deutschlands und das Schüren von Politikverdrossenheit wegen der Forderung nach Einhaltung von Recht und Gesetz ist hanebüchen. Damit zeigt Lorenz Caffier deutlich, wessen Geistes Kind er ist und wieviel ihm die Sicherheit der eigenen Bevölkerung bedeutet. Anstatt den Moralapostel für Merkel zu spielen, sollte Caffier sich für einen über Bayern hinaus wirksamen Grenzschutz einsetzen!“