Laut einem Medienbericht bleibt ein Veranstalter von Konzerten in Vorpommern bislang vollständig auf den Kosten sitzen. Die von Vorpommern-Staatssekretär Patrick Dahlemann angekündigten Fördergelder von 30.000 Euro wurden noch nicht überwiesen. Dazu erklärt der AfD-Fraktionsvorsitzende Nikolaus Kramer:

„Offenbar ist der Herr des Vorpommern-Fonds nicht nur mit seiner Förderpolitik überfordert. Weitaus verheerender ist auch das politische das Signal, welches davon ausgeht. Wie ernst meint Dahlemann es also mit der Förderung Vorpommerns? Gerade dort, wo sich die Bürger abgehängt fühlen, dürfen keine leeren Versprechen gemacht werden. Was die Stärkung des Vertrauens der Bürger in die Politik angeht, ist Dahlemann mit Pauken und Trompeten durchgefallen.