Das auf der heutigen Landespressekonferenz „Land und Landessportbund schließen Sportpakt 2018 – 2021“ vorgestellte Konzept zur Förderung des Freizeit- und Leistungssportes erklärt Thomas de Jesus Fernandes, sportpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion:

„Die weitere Förderung des Sportes in Mecklenburg-Vorpommern ist längst überfällig. Gerade in Verbindung mit dem Ehrenamt wird schon viel von den Bürgern geleistet. Ihr Engagement muss bei der Förderung des Leistungs- und Freizeit- bzw. Breitensportes berücksichtigt und gewürdigt werden. Hier bleibt aber fraglich, ob mit den veranschlagten weiteren 250.000 Euro dem genüge getan wird.

Allerdings kommt in dem Sportpakt der Sportunterricht an Schulen überhaupt nicht vor. Wo, wenn nicht in der Schule, werden auch unsportliche Kinder körperlich gefordert und gefördert? Eine Erhöhung der Stundenzahl von zwei auf drei Sportstunden die Woche kann die nötige Auslastung unterstützen. Auch wäre hier eine engere Zusammenarbeit zwischen Schul- und Sportverbänden ein erster Schritt, um die Jugend zu mehr Bewegung zu motivieren.