Im Vorfeld der heutigen Sitzung des Petitionsausschusses des Landtags, richtete die Bürgerinitiative „Freie Friedländer Wiese“ einen eindringlichen Appell an die Teilnehmer, sich für ihre Petitionen einzusetzen und die Windparkpläne nicht weiter zu verfolgen. Dazu der Obmann des Energieausschusses der AfD-Fraktion, Stephan J. Reuken:

Wir unterstützen das Anliegen der Bürgerinitiative. Sinnlose Windräder, die unbrauchbaren Zitterstrom liefern, von den Bürgern teuer bezahlt werden müssen und obendrein auch noch die Natur bedrohen, braucht kein Mensch!

Laut Informationen der Bürgerinitiative sollen dort die Vogel-Schredder errichtet werden, wo neben Rotmilan, Schrei-, See- und Fischadler weitere 97 Vogelarten, die auf der Roten Liste stehen, leben. Darüber hinaus sind rund 90 Prozent der geplanten Fläche Niedermoor, das erhalten werden muss.

Wir nehmen die Sorgen unserer Bürger ernst und haben deshalb im Petitionsausschuss einen Vor-Ort-Termin mit Anhörung der Bürgerinitiative ‚Freie Friedländer Wiese‘ durchgesetzt.“