Zum Usedomer Busstreit erklärt der europapolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Enrico Komning:

„Der grenzüberschreitende Busverkehr ist wichtig für die Entwicklung der Region. Gerade auch für Touristen ist eine gute Anbindung nach Swinemünde interessant. Letztendlich profitieren alle davon, auch unsere polnischen Nachbarn.

Die Landesregierung hatte stets betont, wie gut und konstruktiv die Zusammenarbeit mit Polen funktioniere. Wo ist denn jetzt unser Minister für Inneres und Europa, wenn er gebraucht wird? Es ist zwar Sommerpause, ich erwarte aber trotzdem, dass Caffier schlichtend tätig wird, um den Usedomer Busstreit zu einer für alle Seiten akzeptablen Lösung zu führen.“