Zur Pressemitteilung „Innenministerium weist Mutmaßungen zu Gefährdern in M-V zurück“ erklärt der stellvertretende AfD-Fraktionsvorsitzende Enrico Komning:

„Die Mitteilung des Innenministeriums ist genauso unbefriedigend wie die Antwort auf die Kleine Anfrage. Die Frage, wo die Gefährder geblieben sind, ist noch immer nicht beantwortet. Haben sie unser Land verlassen? Geht keine Gefahr mehr von ihnen aus? Oder sind sie etwa untergetaucht? Die Bürger dürfen doch wohl erwarten, dass die Landesregierung Ihnen reinen Wein einschenkt und das Verwirrspiel um die verschwundenen Gefährder endlich beendet. Eine weitere beabsichtigte Kleine Anfrage zur Entwicklung der Zahl der ‚Gefährder‘  in den letzten Monaten wird hoffentlich Aufklärung bringen.“